Alternative für Deutschland: Analysen und Prognosen

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist aktuell wieder im Aufwind. Es gab Medienauftritte, insbesondere durch den thüringischen Fraktionsvorsitzende Björn Höcke bei Günther Jauch und die Parteivorsitzende Frauke Petry bei Maybrit Illner. Der Grund ist klar: Die Flüchtlingskrise.

Vor allem die ostdeutschen Landesverbände sind aktuell aktiv. Mit Demonstrationen in Erfurt, Magdeburg und Halle versucht die Partei zu mobilisieren. Eine Massenkundgebung in Berlin ist für den 7. November geplant.

Maßgeblich daran beteiligt ist der thüringische Fraktionsvorsitzende der Partei Björn Höcke. Zu ihm geht selbst die Bundespartei mittlerweile ein wenig auf Distanz. In einer E-Mail an die Mitglieder die Parteivorsitzenden klar, dass er nicht für die Bundespartei spreche. (tagesschau dazu)

Wo die AfD aktuell steht, wo sie sich hin bewegt, und wie es um die Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt im kommenden März aussieht – darüber sprach ich mit Andreas Kemper, Publizist, Soziologe und Autor des Buches „Rechte Euro-Rebellion. Alternative für Deutschland und Zivile Koalition e.V.“, sowie David Begrich, Referent für Rechtsextremisums bei Miteinander e.V. in Magdeburg.

Der Beitrag wurde für Radio Corax produziert und steht unter der Lizenz „CC BY-NC-SA 2.0“. Er liegt auch beim Audioportal freie-radios.net (Link) und ist problemlos herunterladbar (.mp3-Link).

Kommentar verfassen