3past9 - Die schönsten Bahnstrecken, Marsentfernung und Anonymous

Jeden Sonntag um drei nach neun, was dem exakten Gründungsdatum dieses Blogs entspricht, posten wir drei Links und Zitate, die uns in der vorangegangenen Woche besonders gefallen oder anderweitig unsere Aufmerksamkeit erregt haben. Hauptsächlich auf Deutsch.

Links

1. Quotencheck: «Die schönsten Bahnstrecken»
(quotenmeter.de, Kevin Kyburz)
„Dennoch gelingt es «Den schönsten Bahnstrecken» regelmäßig, über die Hürde des Senderschnitts zu nachtwandeln – zumindest im Rahmen der Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren. Wie viele Fernsehende Das Erste dabei in geistiger Zurechnungsfähigkeit mit der Fernbedienung anwählen, bleibt den Instrumenten der GfK [jedoch] verborgen“
2. Kai Diekmann: Vorher – Nachher
(spiegel.de)
Kai Diekmann, Chefredakteur der BILD-Zeitung, hat sich im Juni des letzten Jahres auf eine Reise ins Silicon Valley begeben, um mit den dort ansässigen IT-Unternehmen zum „digitalen Wachstum“ zu forschen. Der Spiegel zeigt den Wandel seines Aussehens im Laufe der Zeit.
3. Wie weit ist es bis zum Mars?
(distancetomars.com)
Hier wird der Abstand zwischen Erde und Mars durch eine virtuelle Reise sehr deutlich präsentiert. Der Mond ist auch da, als Vergleichsentfernung.

Zitate

  1. „Und wieder schreiben Journalisten „Hackergruppe Anonymous“. Zum mitmeisseln: „Anonymous“ ist nur ein LABEL, kann wirklich jeder benutzen.“
    Frank Rieger, Sprecher des Chaos Computer Clubs, auf Twitter über Anonymous.
  2. „Niemand verbietet diese Organisationen, wir bitten nur, dass diese zugeben: Ja, wir betreiben die politische Tätigkeit, aber lassen uns aus dem Ausland finanzieren.“
    Wladimir Putin, Präsident der Russischen Föderation, über die Durchsuchungen bei ausländischen Nichtregierungsorganisationen.
    3. „Die Arbeitsfähigkeit der Botschaft wird bis auf weiteres aufrecht erhalten.“
    Guido Westerwelle, deutscher Außenminister, über das Verbleiben der deutschen Botschafter in Nordkorea.
Show Comments