3past9 - Noch eine Woche

Jeden Sonntag um drei nach neun, was dem exakten
Gründungsdatum dieses Blogs entspricht, posten wir drei Links und
Zitate, die uns in der vorangegangenen Woche besonders gefallen
oder anderweitig unsere Aufmerksamkeit erregt haben. Hauptsächlich
auf Deutsch.

Objekt U.S.*
(Raphaels Blog, auspacken.wordpress.com)*
Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich schützt die Polizei sogar Gebäude des Geheimdienstes und wendet bei harmlosen Passanten undurchsichtige Praktiken an. Eine spannende Geschichte, die zeigt was für einen Einfluss die US-Geheimdienste auch in anderen Ländern und auf andere bzw. unsere Behörden haben.

Im Zeitalter der digitalen Inquisition
*(Heribert Prantl, süddeutsche.de)
*Die Bürger merken nicht wirklich, was für eine Auswirkung die flächendeckende Internetüberwachung noch auf sie haben könnte. Jetzt handeln fordert Prantl in seinem Kommentar und macht deutlich, was für Auswirkungen es haben könnte wenn sein Appell nicht beachtet wird.

*Packt die Zeigefinger ein!
****(Stephan Hebel, fr-online.de)
*Für viele war klar: Das geht nicht. Steinbrücks Stinkefinger passt einfach nicht zu seinen Ambitionen als Kanzlerkandidat. Hier einmal eine andere Sichtweise, die nicht den plumpen Rechtfertigungen und Runterspielungen von Steinbrücks Beratern gleichkommt.

Zitate

  1. „Vielleicht etwas zu spontan..“
    Rolf Kleine, Sprecher Steinbrücks, direkt nach dem Fotoshooting für das SZ-Magazin.

  2. „Nein, das ist okay so.“
    Peer Steinbrück, Kanzlerkandidat, über die Freigabe des fraglichen Bildes.

  3. „Ich sehe keine Schwierigkeit darin, warum sollte ich eine Schwierigkeit sehen?“
    Rolf Kleine, Sprecher Steinbrücks, nachdem das Bild auf dem Cover des SZ-Magains veröffentlicht, wurde zu Spiegel Online.

Show Comments