3past9 - Verkehrskontrollen, schöne Lampen und Gehirn

Jeden Sonntag um drei nach neun, was dem exakten Gründungsdatum dieses Blogs entspricht, posten wir drei Links und/oder Zitate, die uns in der vorangegangenen Woche besonders gefallen oder anderweitig unsere Aufmerksamkeit erregt haben. Fast ausschließlich auf Deutsch.

Links

  1. Achtung Verkehrskontrolle: Sie haben das Recht zu schweigen
    (focus.de, dpa-Meldung)
    Auch bei Verkehrskontrollen gilt: Jeder hat das recht erst einmal nichts zu sagen um sich nicht durch Unaufmerksamkeiten in die Bredouille zu bringen: “Auch wenn sich das Schweigen unangenehm anfühlt – es ist Ihr gutes Recht, und davon sollten Sie bei einer Verkehrskontrolle immer Gebrauch machen.”
  2. Zahlen, bitte
    (sueddeutsche.de, Johannes Boie)
    Die Zuschauerzahlen von Fernsehsendungen im Internet werden (noch) nicht gemessen, was dazu führt, dass gerade Sendungen für jüngere weniger Beachtung bei den Fernsehsendern finden: “Wenn plötzlich die Abrufe aus dem Netz dazukommen, könnte das zu einer Verschiebung zugunsten der jüngeren Formate führen, vor allem in Hinsicht auf die Sendeplätze”
  3. Lumio: A Modern Lamp With Infinite Possibilities
    (kickstarter, Max Guanwan)
    Die Redaktion zeigt sich begeistert von dieser Lampe, die wie ein Buch aufgeklappt wird, wie ein Buch aussieht und viele verschiedene Anwendungszwecke erfüllen kann. Doch nicht nur wir sind begeistert. Das Projekt erwartete 60.000$ an Spenden um die Produktion zu starten und bekam mehr als 300.000$. Noch bis zum 15. März kann das Projekt “backed” werden. Ab einer Spende von 95$ (73€) habt ihr die Chance eine der ersten Lampen zu bekommen.

Zitate

  1. „Er hat 14 Titel in 4 Jahren, ich habe 16 Sender in 3 Jahren – da weiß man wovon man spricht“
    Harald Schmidt, über Fußballtrainer Josep Guardiola, der ab nächste Saison den FC Bayern München trainiert
  2. “Wer mit dem Hirn denkt, der kann nur in eine Richtung wählen.”
    Silvio Berlusconi, früherer Ministerpräsident und heutiger Wahlkämpfer in Italien, über deine Protestaktion nackter Frauen die am Wahltag gegen ihn gestartet wurde
  3. “Ich habe, ohne es zu beabsichtigen, die Welt ein bisschen schlechter gemacht. Dafür bitte ich um Entschuldigung.”
    Sasha Lobo, Blogger, Vortragsredner und SPON-Kolumnist, über die Verbreitung des Wortes “Shitstorm” durch ihn im Januar 2010.
Show Comments