3past9 - Rundfunkgebühr, iPhones und Diktatoren

Jeden Sonntag um drei nach neun, was dem exakten Gründungsdatum dieses Blogs entspricht, posten wir drei Links und/oder Zitate, die uns in der vorangegangenen Woche besonders gefallen oder anderweitig unsere Aufmerksamkeit erregt haben. Ausnahmsweise auch (teilweise) auf Deutsch.

****Links

  1. Das »Handelsblatt« gegen ARD und ZDF: Wenn Ahnungslose Kampagnen machen
    (stefan-niggemeier.de, Stefan Niggemeier)
    Stefan Niggemeier nimmt ein zehnseitiges Dossier im Handelsblatt auseinander, welches selbst den neuen Rundfunkbeitrag der die GEZ ersetzen soll stark kritisiert: „Offenkundig gehören die Leute, die im »Handelsblatt« übers Fernsehen schreiben, zu denen, die nie Fernsehen schauen und jetzt trotzdem zahlen müssen. Anders lässt sich die Flut von sachlichen Fehlern kaum erklären.“
  2. A Smartphone So Tempting That Even Its Thief Was Robbed
    (nytimes.com, Michael Wilson)
    Funny matter happened this week in New York. The Apple iPhone is very popular, especially in the U.S.  So popular, that the apple device of a 16-year old girl was picked two times at one day. First, a couple of boys fetched the phone from the girl. When one boy later wanted to sell the phone, an older man who acted like he is interested simply stole the phone and ran away. The incident became public because the robbed boy asked a police officer for help and portrayed himself as a victim.
  3. Berlusconi – Sprachlos
    (spiegel.de)
    Mussolini habe „in vielen […] Bereichen gute Dinge“ getan. So äußerte sich Berlusconi über den italienischen Diktator heute. Ausgerechnet den Internationalen Holocaust-Gedenktag nutzte der ehemalige italienische Präsident, um wieder für Wirbel zu sorgen. Ob Berlusconi so für Aufmerksamkeit im aktuellen Wahlkampf sorgen will? Zuzutrauen wäre es ihm. So oder so hat Berlusconi schlichtweg die Kontrolle für das richtige Maß verloren. Bei ihm ist nur noch Größenwahn anzutreffen.

Zitate

  1. „Der Strom zwischen uns beiden fließt, ohne das es dazu Elektrizität braucht“
    François Hollande, französischer Präsident, über die Beziehungen von Deutschland und Frankreich.
  2. „Gerade hab ich mich gefragt, ob was interessantes im Fernsehen läuft. Haha, ich Depp!“
    Holger Klein,****Radiomoderator bei fritz, auf Twitter über das Fernsehprogramm.
  3. *„Insofern sind wir jetzt in der Chance, das was innenpolitisch an Gestaltungswillen und Ehrgeiz in der Bundesregierung fehlt, über den Bundesrat nachzuholen“
    *Frank-Walter Steinmeier, Fraktionsvorsitzender der SPD im Bundestag, über die Bedeutung des Wahlsieges in Niedersachsen.
Show Comments