Meine (leicht spezielle) Lieblings-Schreibapp "iA Writer" kommt endlich auf Windows

Das hier ist mir eine Bemerkung wert, weil mich die Schreibsoftware der Information Architects (iA) seit etwa 2013 stetig begleitet und sich unersetzlich gemacht hat. Formuliere ich irgendetwas von unterwegs, zumindest mehr als eine Notiz, dann in dieser App, deren Motto zurecht "Get focused" lautet.

Zurecht, weil: Formatierungsoptionen, also achtzehn verschiedene Überschriften, endlose Schriften und Größen, Farben und Fettmarkierungen, all das sucht man im iA Writer vergeblich. Stattdessen findet man ein minimalistisches Design, das im Prinzip nichts weiter als Text vorsieht. Wer möchte kann sich noch Adverbien oder andere Syntax-Elemente farbig markieren lassen, bekommt ordentliche Textstatistiken oder kann nur den jeweils aktuellen Satz oder Paragraphen fokussiert betrachten. Trotzdem ist der Writer nicht im Ansatz so überladen, wie beispielsweise Word.

Das man nämlich dennoch umfangreich (genug?) formatieren kann, ist Markdown zu verdanken. Markdown existiert seit 2004 und ist eine "Auszeichnungssprache" Art Tipp-Sprache, bei der Formatierungen direkt in den Text getippt werden können. Beispielsweise so:

# Überschrift 1
Text, der auch mal *kursiv* oder **fett** sein kann.
* Aufzählung

Ein zumindest sehr ähnliches Prinzip haben in letzter Zeit auch viele Chat-Dienste, beispielsweise WhatsApp oder Slack, eingeführt. Markdown ist aber ganz sicher nichts für jede_n, das muss man klar sagen. Wer's mal selber antesten will, kann das in diesem netten Online-Editor tun.

Auch wenn man fertig ist; Artikel, Essay, E-Mail oder was auch immer ist getippt, überzeugt der Writer. Man kann sich das Ergebnis direkt bei iA Writer ansehen oder es in eine hübsche .pdf, HTML- oder Word-Dateien umwandeln und dann abschicken oder weiterverwenden.

Was ich sagen möchte: Tolle Software, die auch schon in der Beta unter Windows wirklich überzeugt, wenn sie auch viele der angesprochenen Funktionen noch vermissen lässt. Gibt's für Android, iOS und Mac sowie bald für Windows.

Die Wikipedia macht darauf aufmerksam, dass die Deutsche Presse-Agentur (dpa) seit 2010(!) in Markdown veröffentlicht. Stark!

2018-01-23-Foto-iA-2

Show Comments